Die „Generation Nachhaltigkeit?!“ ist eine studentisch organisierte Konferenzreihe an der Humboldt-Universität zu Berlin, die bereits in vier Jahren mit großem Erfolg stattgefunden hat. Sie richtet sich an die „Generation Nachhaltigkeit“ – junge motivierte Student/Innen und Schüler/Innen, die Verantwortung für eine ökologische und soziale Transformation übernehmen wollen.

Neben einem inhaltlichen Programm mit Vorträgen und Workshops von Expert/innen und engagierten Student/innen rund um das Thema der Nachhaltigkeit, gibt es ein kreativ-künstlerisches Rahmenprogramm mit verschiedenen Aktionen (z.B. Yoga, Jonglage, Live-Musik, Filmvorführung ect.) und eine vegane Vollverpflegung!

In diesem Jahr wird die GeNa vom 26. Juli bis zum 28. Juli unter dem Motto “Werkstatt für Zukunftsgestaltung” stattfinden. Mit dabei als Referenten sind: Scientists For Future, die GemüseAckerdemie, das Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung, die Akademie für Suffizienz, UniGardening Adlershof, Extinction Rebellion, der Weltacker, Sophia Hoffmann, das NETTZ, Fibur, landkunstleben, Zweifel und Diskurs und viele mehr!

Einen kleinen Vorgeschmack gibt’s im Trailer

Ticket können ab sofort online erworben werden: Eventbrite

Im inhaltlichen Programm stehen in diesem Jahr drei Themenblöcke im Fokus:


1) Stadt-Land-Food: Wie beeinflusst unser Lebens- und Ernährungsstil die Zukunft unseres Planeten? Wie können wir uns umwelt- und klimafreundlich verhalten?


2) Systemwandel: Wie sieht unser Arbeits-, Konsum-, Finanz- und Wirtschaftsystem in der Zukunft aus? Wie können wir mehr Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit integrieren? 


3) Aktivismus: Wie können wir öffentliche Aufmerksamkeit auf die Herausforderungen unserer Zukunft lenken, die Nachhaltigkeitsdebatte aktiv mitgestalten und überzeugend diskutieren?

LIVE ACTS

BRASS RIOT

Sind sind der Sound und der Rhythmus von Fridays For Future, wer je auf einer Freitags Demo war, muss sie einfach kennen:
Wir freuen uns Brass Riot aus Berlin und Lüneburg als Headliner auf der GenerationNachhaltigkeit Konferenz begrüßen zu dürfen. Seit 2016 spielen die 3 Jungs Brass-House und Acid-Jazz auf den Straßen Europas, in Clubs und auf Festivals. Gegründet haben sich Brass Riot im Frühjahr 2016 um Straßenmusik zu machen. Seit 2017 machen sie Straßenmusik-Touren durch ganz Deutschland und noch weiter, wir freuen uns wahnsinnig, dass sie bei der GeNa 2019 wieder dabei sind.

LEITPLANKE

Von Alternativmusik über Funk & Punk prägen viele Einflüsse die deutschsprachige Indie-Rockmusik der vier Berliner Schnauzen. Mit Wortwitz, vielen Bildern und einem leichten Hang zur manchmal brutalen Wahrheit schleichen sich Melodien und Texte in die Köpfe der Zuhörer. Aus Schulfreunden wurde eine Band, welche bereits seit 14 Jahren auf der Bühne steht und lange nichts an Aufhören denkt. Aktuell wird noch am Album „Zwischen Oben & Leise“ gebastelt, für ein Konzert auf der GeNa 2019, werden die Aufnahmen aber gerne unterbrochen. Wir freuen uns auf LEITPLANKE am Sonntag Abend.

RAHMENPROGRAMM

ZERO WASTE KITCHEN | THE GREEN TINY HOUSE

Die Zero Waste Kitchen von The Green Tiny House entwickelte sich auf den zahlreichen Veranstaltungen zu einem Rahmenkonstrukt für Protest und Aktivismus. Sie ist eine Installation, die aktiv zum Wasserrecycling während des Events genutzt werden kann und interaktive “Leinwand” für den Klimaprotest. Sie zeigt eine Verbindung zwischen interaktiver Protestform für Klimabeweger und Lösungsansätzen für Klimaprobleme. Die Schaffung eines Aktivraumes schafft die Inspiration für Eigenentwicklungen, da es ermutigt, aktiv voran zu gehen und den Protest fortzuentwickeln. Hier trifft sich performitves Design mit funktionaler Nachhaltigkeit.

Mit der Zero Waste Kitchen wird der gesamte Wasserverbrauch durch nachhaltiges Wasserrecycling reduziert. Während eines Events wird das genutzte Wasser mittels eines Sumpfbeetes gereinigt und an die angeschlossenen Hochbeete geleitet. Es entsteht ein Kreislauf, der die Ressourcen schont und Gemüse und wertvollen Hummus produziert.

ERÖFFNUNG

ERÖFFNUNG | GREGOR HAGEDORN | SCIENTISTS FOR FUTURE

Wir freuen uns ganz besonders auf den Eröffnungsredner Gregor Hagedorn, Wissenschaftler am Museum für Naturkunde Berlin und Initiator von Scientists For Future, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Anliegen der Fridays For Future Bewegung auf wissenschaftlicher Basis zu erklären und zu unterstützen. Auf seinem Blog Wozukunft schreibt er über die Energiewende, Biodiversität und Greta Thunberg.


WORKSHOPS

WORKSHOP | JEREMY OESTREICH | KONZERNKLAGEN
Milliardenschwere Hindernisse für die sozial-ökologische Transformation

Immer häufiger verklagen Konzerne Staaten auf Schadensersatz, wenn
Gesetze ihren Profiten im Weg stehen: Klima-, Umwelt-, Arbeitsschutz …
Das Ergebnis sind Kosten in Milliardenhöhe für Steuerzahler*innen und
Staaten die aus Furcht vor neuen Klagen aufhören das Klima, die Umwelt
oder die Menschen vor schädlichen Geschäftspraktiken zu schützen –
oder gar nicht erst damit anfangen. Für die sozial-ökologische Transformation braucht es selbstbewusste Demokratien, die sich durchsetzen können. Aber während politische Entscheidungsträger*innen aktuell viel Handeln versprechen, verfestigen sie gleichzeitig in internationalen Abkommen das Machtungleichgewicht weiter zugunsten der Konzerne.

Im Workshop werden wir besprechen was Sonderklagerechte für Konzerne
sind und wie sie funktionieren. Anhand von internationalen Beispielen
werden wir die Auswirkungen auf lokale und globale Entscheidungs-prozesse analysieren, sowie die Folgen für Mensch und Umwelt beleuchten. Abschließend werden wir diskutieren, wie in diesem Bereich eine nachhaltige Politik aussehen könnte und uns ansehen, welche Handlungs-spielräume die Zivilgesellschaft hat.

Jeremy Oestreich studiert Philosophie und Sozialwissenschaften an der
HU. Als Aktivist setzt er sich seit mehreren Jahren mit dem Einfluss
mächtiger Konzerne und den politischen Möglichkeiten auseinander, um
dem entgegen zu treten. Neben dem Studium arbeitet er bei dem Verein
PowerShift im Bereich Handels- und Investitionspolitik. Hier liegt sein
Fokus auf den Problemen im Zusammenhang mit Konzernklagerechten.

WORKSHOP | WELTACKER | WIEVIEL ACKER STECKT IN MEINER PIZZA?

Oder in deinem Müsli, ob mit Kuh- oder Soja-Milch? Auf mym2.de, einem Projekt des 2000m² – Weltackers, kannst du das jetzt herausfinden und erstaunliche Unterschiede entdecken! Wir werden spielerisch mit euch die Themen der globalen Landwirtschaft, Bodennutzung, -verteilung und Ernährung beackern. Denn jeder Bissen hat einen Ort, an dem er gewachsen ist und den er gestaltet. 2000 m² Ackerfläche stehen für jeden Menschen auf der Welt im Jahr zur Verfügung, das macht 5,5 m² Acker am Tag. Das ist genug, um für alle gesunde und leckere Lebensmittel zu produzieren, wenn wir es richtig anstellen.

Neele Schäfer
Nils Utermöhle 

WORKSHOP | ARNE IHM | BIODIVERSITÄT ERLEBEN

Was bedeutet Biodiversität auf unseren Tellern? Im interaktiven Workshop „Biodiversität erleben“ werden wir uns mit der Vielfalt an Saatgut mit allen Sinnen vertraut machen. Gärtner Arne Ihm, vom Verein LandKunstLeben e.V. wird euch dieses Thema anhand von alten Gemüse- und Obstsorten näherbringen. Wir werden uns unter anderem damit beschäftigen, welche Merkmale und Eigenschaften die verschiedenen Sorten besitzen.

WORKSHOP | BEN URBANKE / FIBUR | NACHHALTIGE TRANSFORMATION DES FINANZWESENS

In unserem Workshop stellen wir euch vor, wie genau Altersvorsorge funktioniert und warum eine Auseinandersetzung mit dem Thema “Rente” zur Debatte um mehr Klimaschutz unbedingt dazugehört. Außerdem unterziehen wir die gängigen Klischees zum Thema “nachhaltige Finanzen” einem Realitäts-Check, und gemeinsam zu überlegen, wie ein Zusammen-spiel zwischen Ethik, Nachhaltigkeit und Wirtschaft aussehen kann und geben einen Überblick darüber, wie der aktuelle Status Quo in der deutschen Versicherungslandschaft aussieht. Da eine Transformation im Finanzsektor nicht nur notwendig, sondern auch möglich ist, möchten wir gemeinsam mit euch Kriterien für die Versicherung der Zukunft erarbeiten und erlebbar zu machen, dass Wandel auch im Finanzwesen aktiv gestaltet werden kann.

Fibur ist ein Social-Start-Up, dass seit 2010 in Deutschland nachhaltige Versicherungen und staatlich geförderter Altersvorsorge anbietet. Unsere Vision bei Fibur ist es, Versicherungen in Deutschland nachhaltiger zu machen und dafür zu sensibilisieren, das nicht nur die Wahl der Bank, sondern auch das Thema Altersvorsorge Fragen zu Gerechtigkeit, Bildung und ethischem Wirtschaften mit sich bringt. Für Fibur heißt das, dass wir klare Kriterien für die Geldanlagen unserer Kunden formulieren. Spekulation in Nahrungsmittel oder die Finanzierung von Rüstung werden ausgeschlossen und ökologische, soziale und ökonomisch nachhaltige Investments (Klimaschutz, Biodiversität, nachhaltige Transportsysteme) bevorzugt. Wir von Fibur möchten einen Beitrag zu einem Systemwandel der Finanzwirtschaft hin zu mehr Gerechtigkeit, mehr Transparenz und mehr Nachhaltigkeit leisten und zeigen, wie Rendite mit Ethik und moderner Unternehmensführung vereinbaren lässt.

WORKSHOP | UNIGARDENING ADLERSHOF | MINI FARMING

In unserem Aktiv-Workshop am Unigarten möchten wir gemeinsam mit den TeilnehmerInnen Hoch- und Etagenbeete bauen und diese mit insektenfreundlichen Kräutern und Blumen bepflanzen. Dazu werden übrig gebliebene Holzplatten, upgecyclete Europaletten und eigener Kompost verwendet. Im Fokus steht hier die Herausforderung, die begrenzte Fläche sinnvoll zu nutzen und Pflanzen zu verwenden, die sowohl für uns, als auch für Insekten und andere Tiere von besonderer Bedeutung sind. Das Ziel soll sein, den Campus Adlershof noch bunter und insektenfreundlicher zu machen und den TeilnehmerInnen Inspiration und Anregungen zu vermitteln.

WORKSHOP | AKADEMIE FÜR SUFFIZIENZ | ANSÄTZE ZUR WIRTSCHAFTSUMGESTALTUNG

Im Workshop geht es darum, die Gemachtheit unseres Wirtschaftssystems zu erkennen, als Voraussetzung dafür, die Veränderbarkeit und Gestaltbarkeit als konkrete Möglichkeit zu begreifen – und aus dem Gefühl der Ohnmacht herauszutreten. Um selber tätig werden zu können, fragen wir nach den eigenen Handlungsspielräumen in den ökonomischen Prozessen, an denen wir teilhaben. Wie diese Handlungsspielräume ausgeschöpft und erweitert werden können, ist der nächste Schritt in unserem Workshop. Abschließend wollen wir uns fragen, wie unterstützt durch unsere Gestaltungsmöglichkeiten ökologisch-sozial nachhaltige Systembausteine konzipiert und erprobt werden können und welche gesellschaftlichen Bündnisse wir dazu eingehen können.

WORKSHOP | DAS NETTZ | WIE WOLLEN WIR IM DIGITALEN RAUM MITEINANDER UMGEHEN?

Was für Möglichkeiten haben wir, das Miteinanders im Netz in Anbetracht von Hate Speech, Desinformation und digitaler Gewalt zu gestalten? Im Workshop diskutieren wir Herausforderungen, Lösungsansätze und Möglichkeiten des Engagements. Barbara Djassi ist Projektmanagerin bei Das NETTZ – Die Vernetzungsstelle gegen Hate Speech – und Campaignerin bei Kleiner Fünf.

VORTRÄGE

VORTRAG | EXTINCTION REBELLION | AUFSTAND ODER AUSSTERBEN?

Ein Vortrag der Umwelt- und Klimagerechtigkeitsbewegung Extinction Rebellion: Aufstand oder Aussterben? Klimakatastrophe, ökologische Krise und die neue Bewegung Extinction Rebellion. Wenn sich Politik und Wirtschaft nicht in kürzester Zeit drastisch verändern, steuert die Erde auf eine katastrophale Erwärmung von mehr als drei Grad Celsius zu, die nicht nur Tod, Armut und Elend für hunderte Millionen Menschen und Tiere bedeutet, sondern unsere ganze Zivilisation bedroht. Das sechste große Artensterben ist bereits im vollem Gange. In der Lebenszeit heutiger junger Menschen könnten wir die Vernichtung fast aller Ökosysteme erleben.

VORTRAG | FASHION REVOLUTION

In einem kurzen Input werden wir euch die wichtigsten Fakten über die Textilindustrie und dessen Einfluss auf Klimawandel und Umwelt zeigen, danach wird es die möglichkeit geben, gemeinsam interaktiv an Lösungs-wegen zu basteln und diese diese zu diskutieren. Fashion Revolution ist als globale Kampagne nach dem Zusammensturz der Textilfabrik Rana Plaza gewachsen. In einem internationalen Netzwerk werden über Social Media und unter dem Hashtag #Whomademyclothes Menschen mobilisiert, die Produktion ihrer Kleidungsstücke zu hinterfragen.

VORTRAG | NETZWERK N

Verena Salomon, Mitbegründerin des „netzwerk n“, gibt praktische Einblicke in die Entscheidungsfindung. Wie können wir in größeren Gruppen zu einem Konsens kommen, welche Methoden können wir in aktivistischen Kreisen anwenden, ohne Minderheiten zu übergehen? Das netzwerk n e. V. engagiert sich für einen Wandel an Hochschulen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung in allen Bereichen hochschulischen Handelns (Betrieb, Lehre, Forschung, Governance) und arbeitet somit an einer gesamt-insitutionellen Transformation der Hochschulen.

VORTRAG | AK ZWEIFEL & DISKURS | WORDGEWANDT STATT SPRACHLOS

Oft ist man angesichts bestimmer Äußerungen sprach- und fassungslos. Dabei hat man sich doch vor Kurzem noch vorgenommen, in diesen Situationen schlagfertiger zu sein. Das haben sich auch die Aktivist*innen des Arbeitskreis Zweifel&Diskurs auch gedacht und geben nun Tipps, wie mit praktischer Ideologiekritik beim nächsten Mal nicht mehr die Worte zur Gegenrede fehlen. Mit Inputs zu den Themen Energie – Nachhaltigkeit – Ökologie.

VORTRAG | FRIDAYS FOR FUTURE | TRANSFORMATION UNIVERSITÄT

Fridays For Future? Das sind doch die Schüler, die Freitags die Schule schwänzen um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren? Nunja, ganz so einfach ist es nicht! Auch an vielen Universitäten, ist Fridays For Future angekommen, so auch an der Humboldt-Universität zu Berlin. Gemeinsam mit den Zuhörer*innen wollen sie aufzeigen, welche Strategien sie verfolgen und wie eine Transformation Richtung einer wirklich nachhaltigen Universität aussehen kann.

VORTRAG | SOPHIA HOFFMANN

Wir freuen uns , dass Sophia Hoffmann unsere Konferenz „Generation Nachhaltigkeit“ mit einem Beitrag bereichern wird. Sophia Hoffmann ist Köchin und Kochbuchautorin. Neben der Entwicklung kreativer, veganer Rezepte setzt sie sich als Aktivistin für Nachhaltigkeit/ gegen Lebensmittelverschwendung, für soziale Gerechtigkeit und Feminismus ein.

In ihrem dritten Buch „Zero Waste Küche“ geht es um Lebensmittelverschwendung. Für Sophia lautet der
Schlüssel zu mehr Wertschätzung WISSEN, das sie auf informative,
unterhaltsame und teils provokative Weise vermittelt.

VORTRAG | POTSDAMER INSTITUT FÜR KLIMAFOLGENFORSCHUNG | FUTURE FOOD

Unsere Ernährung spielt nicht nur eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit sondern ist auch entscheidener Treiber von u.a. Klimawandel, Biodiversitätsverlust und Umweltzerstörung. Welche Lebensmittel wir konsumieren, wird dabei durch ein komplexes System demografischer, ökologischer, sozialer Faktoren bestimmt. Daher ist ein ganzheitlicher Ansatz für die Transformation hin zu nachhaltiger Ernährung notwendig, den wir im Workshop von Dr. Benjamin Bodirsky – basierend auf einem aktuellen Forschungsprojekt im PIK – diskutieren werden.

VORTRAG | BUNDJugend | POSTWACHSTUM

Es geht langsam nicht mehr weiter mit dem Wachstum. Ist eine andere Wirtschaftsform als die heutige möglich und wie können wir uns diese vorstellen? Juliane Winkler stellt in einem spannenden Vortrag das Prinzip der Postwachstumsökonomie vor.

VORTRAG | POTSDAMER INSTITUT FÜR KLIMAFOLGENFORSCHUNG | DER WEG NACH PARIS

Nach einer kurzen Einführung zu Ursachen und Folgen des Klimawandels ist das zentrale Thema Strategien zu dessen Vermeidung. Ist eine Begrenzung des Temperaturanstiegs auf unter 2°C überhaupt noch möglich? Wenn ja, was müsste konkret getan werden? In diesem Vortrag geht es um Hürden, Herausforderungen und Chancen von Klimapolitik, die Bedeutung eines CO2-Preises und die Möglichkeit einer nachhaltigen und sozial gerechten Ausgestaltung der Transformation.

Werbeanzeigen